Natur und Landschaft

Aktuelles

European Bee Award, Deutscher Waldpädagogikpreis, Landesnaturschutzpreis Baden-Württemberg, Naturschutzpreis Streuobstwiesen Osnabrück

Quelle/Bild: © qimono/pixabay

Attraktive Preise zu gewinnen!

European Bee Award
Deutscher Waldpädagogikpreis 2020
Landesnaturschutzpreis Baden-Württemberg 2020 

Naturschutzpreis 2020 – Streuobstwiesen in Stadt und Landkreis Osnabrück gesucht

 

European Bee Award

Die Europäische Landbesitzer Organisation (ELO) und die Europäische Landwirtschaftsmaschinen Assoziation (CEMA) suchen bis zum 4. September 2020 neue Bienenschutzprojekte, die mit dem European Bee Award prämiert werden können, die den Schutz von Bienen und Bestäubern verbessern. Ein Geldpreis von je 4 000 Euro wird für Projekte im Bereich des Landwirtschaftsmanagements und ein anderer für innovative technologische Lösungen vergeben. Zudem wird es eine besondere Erwähnung der Jury geben.


Deutscher Waldpädagogikpreis 2020 – Jahresthema: Wald und Gesundheit

Bewerbungsschluss wurde verlängert!    Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2020 !

Der Deutsche Waldpädagogikpreis ist mit 3.000 Euro dotiert!

Wer in den Wald geht, spürt es gleich: Wald tut gut! Schon ein 20-minütiger Aufenthalt pro Tag zeigt Wirkung. Immer mehr Wissenschaftler*innen in Deutschland befassen sich inzwischen unter therapeutischen Aspekten mit der positiven Wirksamkeit des Waldes und erforschen, inwieweit sich unsere Wälder medizinisch nutzen lassen. „Shinrin-Yoku“, das in Japan praktizierte „Waldbaden“, ist wohl die bekannteste Form der heilenden Waldbegegnung.

Inzwischen gibt es eine große Vielzahl von Formen des gesundheitsfördernden Walderlebnisses. Z. B. ist belegt, dass regelmäßige Waldbesuche auf Menschen mit ADHS Diagnose ausgleichend wirken oder Patienten*innen, die unter depressiver Verstimmung leiden, durch einen Waldspaziergang Erleichterung finden.

Wir würden gerne die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten kennen lernen, die Sie schon praktizieren oder, die Sie gerade entwickeln, die über die Idee des „Waldbadens“ hinausgehen.

Senden Sie ihre Projektskizzen unter Nutzung des Bewerbungsformulars bis zum 31. August 2020.

 

Landesnaturschutzpreis Baden-Württemberg 2020 

„Neu geschaffen! Naturschätze von Menschenhand“

Unter diesem Motto schreibt die Stiftung Naturschutzfonds den 20. Landesnaturschutzpreis Baden-Württemberg aus. Ausgezeichnet werden Initiativen, die sich in besonderer Weise für die Anlage neuer Lebensräume in der freien Landschaft und auch im Siedlungsbereich engagieren. Das Projekt darf nicht auf eine rechtliche Verpflichtung zurückgehen.

Der Landesnaturschutzpreis ist mit insgesamt 20.000 € dotiert und wird in der Regel mehreren Preisträgerinnen und Preisträgern verliehen.

Bis zum 1. August 2020 können Verbände, Vereine, Gruppen sowie Einzelpersonen, Schulen oder Kindergärten aus Baden-Württemberg über die Unteren Naturschutzbehörden ihre Bewerbungen einreichen.

 

Naturschutzpreis 2020 – Streuobstwiesen in Stadt und Landkreis Osnabrück gesucht

Bewerben Sie sich bis zum 12. August 2020

Sie nennen eine Streuobstwiese Ihr Eigentum oder haben eine solche gepachtet? Wird eine Streuobstwiese durch Sie gepflegt und bewirtschaftet? Wenn Sie in irgendeiner Form zum Erhalt und Schutz dieses wertvollen Kulturgutes beitragen, dann zögern Sie nicht und bewerben Sie sich mit „Ihrer“ Streuobstwiese und der Geschichte dazu um den Naturschutzpreis 2020!

Die Bezeichnung „Streuobstwiese“ entstammt dem Begriff „Obstanbau in Streulage“ und bezeichnet den extensiven Anbau verstreut wachsender Bäume. Bereits seit Jahrhunderten sind Streuobstwiesen landschaftsprägende Elemente unserer Kulturlandschaft – auch in Stadt und Landkreis Osnabrück. Erste Obstwiesen entstanden im Altertum, als die Römer einige Obstsorten nach Mitteleuropa mitbrachten. Nach 1700 spielte vor allem die Versorgung der Bevölkerung eine große Rolle. Durch die Intensivierung der Landwirtschaft und eine immer höhere Flächeninanspruchnahme für Siedlungsbau wurden hingegen im 20. Jahrhundert sehr viele Obstwiesen zerstört, so dass sie heute sehr selten geworden sind.

Artenreiches Biotop

Obstbaumwiesen liefern jedoch nicht nur leckeres Obst, sondern zählen zu den struktur- und artenreichsten Biotopen in Mitteleuropa. Streuobstwiesen bieten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen wichtigen Lebensraum und sind zugleich Symbol für eine naturverträgliche Landbewirtschaftung. Somit leisten alle, die sich bei der Anlage und Pflege von Streuobstwiesen einbringen, einen aktiven Beitrag zum Natur- und Artenschutz in und um Osnabrück. Mit dem Naturschutzpreis 2020 möchten die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück und die Stadt Osnabrück, finanziell unterstützt durch die Haarmann Stiftung – Umwelt und Natur, dieses Engagement würdigen. Alle engagierten Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Firmen, landwirtschaftliche Betriebe, Schulen und Kitas oder ähnliche Gemeinschaften sind aufgerufen, sich mit „Ihrer“ Streuobstwiese aus Stadt und Landkreis Osnabrück zu bewerben. Die Stadt Osnabrück möchte gemeinsam mit der Haarmann Stiftung in diesem Jahr einen Naturschutzpreis im Wert von 5.000 € für den Schutz von Streuobstwiesen im Stadtgebiet vergeben.

Die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück möchte das Engagement für Streuobstwiesen im Gebiet des Landkreises mit insgesamt 5.000 € würdigen. Hier werden Preistragende in fünf verschiedenen Kategorien – Privatpersonen, Vereine, Firmen, landwirtschaftliche Betriebe und Schulen/Kitas/öffentlicher Bereich – gesucht, die sich das Preisgeld zu gleichen Beträgen teilen werden. Stellen Sie sich und „Ihre“ Streuobstwiese vor. Erzählen und Beschreiben Sie uns durch Fotos, Videos oder mit Hilfe von Präsentationen Ihre Geschichte. Bitte beachten Sie, dass in diesem Jahr von einer persönlichen Besichtigung der Obstwiesen durch die Fachjury abgesehen wird und die Beurteilung nur auf Grundlage Ihrer Bewerbung erfolgt.

Bewerbung per Post oder Email

Bewerbungen aus dem Landkreis Osnabrück senden Sie bitte an die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück oder per Mail an naturschutzstiftung(at)lkos.de. Bewerbungen aus dem Osnabrücker Stadtgebiet nimmt der Fachbereich Naturschutz und Landschaftsplanung der Stadt Osnabrück, Hannoversche Straße 6-8, 49084 Osnabrück per Post oder per Mail unter umwelt(at)osnabrueck.de entgegen. Auch Vorschläge sind willkommen.

13.07.2020