Natur und Landschaft

Aktuelles

Hotspots der biologischen Vielfalt in Deutschland: eine Förderkulisse für großräumige Projekte

Aus Ausgabe 8-2019

Eva Flinkerbusch, Annette Doerpinghaus, Jörg Petermann und Barbara Petersen

Analog zu den 35 Hotspots der biologischen Vielfalt weltweit wurden in Deutschland 30 Hotspot-Regionen identifiziert, um Schutzbemühungen räumlich zu bündeln. Sie stellen eine Förderkulisse für einen der vier Schwerpunkte des Bundesprogramms Biologische Vielfalt dar. Umsetzungsprojekte in diesen Regionen sollen dazu beitragen, die biologische Vielfalt zu erhalten und zu entwickeln. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Etablierung regionaler Partnerschaften gerichtet, um Maßnahmen großräumig umzusetzen und die biologische Vielfalt langfristig zu sichern. Um die erzielten Wirkungen zu dokumentieren, wird jedes Projekt standardisiert evaluiert.

Hotspots der biologischen Vielfalt – Bundesprogramm Biologische Vielfalt – Umsetzungsprojekte – regionale Partnerschaften – Evaluation

DOI: 10.17433/8.2019.50153717.321-329

♦ zum Beitrag ♦

 

♦ Dieser Beitrag von Natur und Landschaft könnte Sie auch interessieren:

  • "Abschätzung der Repräsentativität des Netzes der deutschen UNESCO-Biosphärenreservate – ein Beitrag zur Diskussion" von Heitepriem et al. in Ausgabe 12-2017

Weitere interessante Fachbeiträge finden Sie über die Artikelrecherche. ♦

 

01.08.2019