Natur und Landschaft

Aktuelles

Innovatives Höchstspannungsfreileitungssystem

Quelle/Bild: © Christian Butzeck.

Aus Ausgabe 5-2018

Innovatives Höchstspannungsfreileitungssystem – technische, landschaftsbildliche, ökologische und rechtliche Aspekte

Von Lotte M. Lutz, Leo Reutter, Christian Butzeck, Karsten Runge und Thomas Schomerus

Die Energiewende erfordert den Ausbau von Höchstspannungsleitungen in Deutschland. Konventionelle Freileitungen sind im Landschaftsbild sehr sichtbar, bergen Gefahren für die Avifauna und rufen an vielen Standorten Akzeptanzprobleme hervor. Dieser Artikel stellt eine bei der SAG GmbH in Entwicklung befindliche Alternative vor. Das innovative Freileitungssystem weist eine kompakte Bauform auf, bei der die Leiterseile an ein straff gespanntes Stahlseil aufgehängt werden. Die Masten des innovativen Systems sind deutlich niedriger und benötigen schmalere Trassen. Damit sind innovative Höchstspannungsleitungen im Vergleich zum konventionellen System im Landschaftsbild weniger auffällig und haben das Potenzial, Vögel weniger stark zu gefährden. Für eine Realisierung wären Anpassungen bestehender energierechtlicher Gesetze erforderlich.

DOI: 10.17433/5.2018.50153573.201-207

 

♦ zum Beitrag ♦

 


 

♦ Diese Artikel von Natur und Landschaft könnten Sie auch interessieren:

  • "Photovoltaik-Freiflächenanlagen an Verkehrswegen in Deutschland. Ausbauzustand und mögliche Folgen für den Biotopverbundvon Niemann et al. in Ausgabe 3-2017
  • "Was kann Bürgerbeteiligung beim Netzausbau leisten?" von Ahmels, Grünert in Ausgabe 6-2014

Weitere interessante Fachbeiträge finden Sie über die Artikelrecherche. ♦

 

2.5.2018