Natur und Landschaft

Aktuelles

Magazin Ferienwandern 2020 erschienen

Für die perfekte Wanderung

Ob ein ganzer Wanderurlaub oder eine nette Tageswanderung in die Umgebung: Das neue Magazin Ferienwandern 2020 bietet alle Informationen für das perfekte Wandererlebnis. 250 geführte Wanderungen, 100 wanderfreundliche Unterkünfte und 40 attraktive Wanderziele sowie weitere spannende Themen rund um‘s Wandern. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Schwerpunkt im neuen, 148 Seiten starken, Magazin des Deutschen Wanderverbandes (DWV) ist  neben den Qualitätsregionen „Wanderbares Deutschland“ das Thema „Europa“. Vorgestellt wird hier die Arbeit der Europäischen Wandervereinigung, die mit den Europäischen Fernwanderwegen und den Europäischen Qualitätswegen zum Zusammenwachsen des Kontinentes beigetragen hat. Dazu gibt Ferienwandern 2020 einen guten Tipp für Gruppen- sowie Individual-Wanderreisen in Griechenland und beschreibt die Region Müllerthal in Luxemburg sowie eine Wanderreise in Asturien. Nur wenige von vielen Beispielen.

Natürlich ist die Deutsche Einheit in ihrem 30. Jubiläumsjahr ebenfalls ein Thema. Die Leserinnen und Leser erfahren zum Beispiel, warum eine Wanderung auf dem Grüne Band sich lohnt, einem einzigartigen Rückzugsraumes für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten entlang des ehemaligen Grenzstreifens zwischen Ost und West. 

Viele der im Magazin beschriebenen geführten Wanderungen sind ehrenamtliche Angebote aus den DWV-Mitgliedsorganisationen. Oft sind die Touren verbunden mit speziellen Themen. So beschäftigt sich eine Wanderung in der Bodenseeregion mit Kunst am Wegesrand. Hier begegnen die Wanderer Otto Dix, Erich Heckel und Helmuth Macke. Eine andere Tour führt durch das mystische Schottland. Doch Ferienwandern 2020 enthält auch Klassiker wie die Alpenüberquerung auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran.

Der dritte und letzte Teil des Magazins informiert über wanderfreundliche Unterkünfte. Sie gehören zu einem gelungenen Wanderurlaub wie das Salz in der Suppe. Ferienwandern 2020 enthält rund 100 Hotels, Gasthäuser und Pensionen. Aufgenommen hat die Redaktion in diesem Jahr auch Camping Pods, bequeme Campinghütten, die wie geschaffen sind für eine mehrtägige Wandertour. Alle Gastgeber erfüllen Kriterien, die aus den speziellen Bedürfnissen von Wanderern abgeleitet sind und viele Häuser haben besondere Angebote für Wanderer im Programm.

Bestellung des 4,40 Euro (Schutzgebühr inkl. MwSt. und Versand Inland) teuren Magazins unter: info(at)wanderverband.de oder telefonisch unter 0561 / 93 87 30

Deutscher Wanderverband

Seit 1883 vertritt der Deutsche Wanderverband gegenüber Politik und Behörden die Interessen seiner Mitglieder und ist der Fachverband für das Wandern und die Wegearbeit in Deutschland. Als Dachverband von rund 70 landesweiten und regionalen Gebirgs- und Wandervereinen mit rund 600.000 Mitgliedern hat der DWV wichtige Initiativen wie das Kita-, Schul- und Gesundheitswandern oder die Ausbildung von Wanderführern gemeinsam mit Partnern ins Leben gerufen. Als anerkannter Naturschutzverband hat der DWV zudem eine wichtige Funktion im Dialog von Naturnutzern und -schützern. Er ist Initiator des bundesweiten Tages des Wanderns am 14. Mai und zertifiziert im Rahmen der Qualitätsinitiative „Wanderbares Deutschland“ Regionen, Wege und Gastgeber, wenn sie sich besonders gut für Wanderer eignen.

 

Lesen Sie auch unsere

Doppelausgabe 9/10-2019

Schwerpunkt: 
Naturparke – 
Großschutzgebiete mit Entwicklungspotenzialen

Mit etwas mehr als 28 % der Landesfläche weisen die insgesamt 105 deutschen Naturparke große Potenziale zum Schutz sowie zur Pflege und Entwicklung der Natur- und Kulturlandschaften mit einer Fülle an unterschiedlichen Lebensräumen auf.

Diese Schwerpunktausgabe behandelt u. a. die strukturellen Voraussetzungen einer erfolgreichen Naturparkarbeit, die Fortschritte der seit 2006 laufenden Qualitätsoffensive und die Erfahrungen aus anderen europäischen Naturparken. Weiterhin werden die Schutzgebietsanteile der deutschen Naturparke analysiert und Überlegungen zur Weiterentwicklung der Gebietskulissen vorgestellt. Viele Parke verfolgen aktuell das Ziel, verstärkt in die Planungen zu erneuerbaren Energien einbezogen zu werden. Des Weiteren können die Naturparke die Umsetzung von Natura 2000 in ihren Gebieten unterstützen, denn etwa ein Drittel der Natura-2000-Flächen liegen in Naturparken. Außerdem verfügen Naturparke über Potenzialflächen für Wildnisgebiete und große Prozessschutzflächen, die dazu beitragen können, die von der Bundesregierung festgelegten Wildnisziele der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt zu erreichen.

Inhalt:

  • Rolle, Leistungen und Perspektiven im Bereich der nachhaltigen Regionalentwicklung am Beispiel des Naturparks Südschwarzwald
    Roland Schöttle und Christina Cammerer
    Als Vorbildregionen für eine nachhaltige Regionalentwicklung agieren Naturparke in vielfältigen Aufgabengebieten wie Naturschutz, Landschaftspflege, Tourismus, Regionalentwicklung und Bildung. Jedoch erfolgt die Umsetzung nachhaltiger Regionalentwicklung in den einzelnen Naturparken auf unterschiedliche Weise. Der Beitrag zeigt am Beispiel des Naturparks Südschwarzwald, wie nachhaltige Regionalentwicklung in einem Naturpark umgesetzt werden kann. Als Handlungsleitfaden aller Aktivitäten dient dabei der Naturparkplan. Dieser wurde im Naturpark Südschwarzwald im Rahmen eines Beteiligungsprozesses mit regionalen Akteuren und der Bevölkerung erarbeitet…
  • Tourismus und nachhaltige Entwicklung in deutschen Naturparken
    Lisa Majewski, Manuel Engelbauer und Hubert Job
    Dieser Beitrag untersucht den Tourismus in Naturparken im Kontext der nachhaltigen Entwicklung. Seit ihrer Entstehungsphase hat sich das Aufgabenspektrum der Naturparke stetig gewandelt. Heute versuchen sie in einer Doppelrolle den Schutz und die Erhaltung der Natur-/Kulturlandschaft einerseits und die nachhaltige Regional- und Tourismusentwicklung andererseits zu bedienen. Aktuelle Zahlen zum Tourismus in Naturparken liefern Untersuchungen in den beiden Naturparken Südharz und Kyffhäuser in Thüringen. Beide Naturparke weisen zusammen mehr als 1,3 Mio. Besuchstage auf, wobei in beiden der Tagestourismus dominiert…
  • Weiterentwicklung und Fortschreibung der Aufgaben und Ziele für die Naturparke in Deutschland
    Ulrich Köster
    In diesem Artikel werden die von den Mitgliedern des Verbands Deutscher Naturparke e.V. (VDN) Ende 2018 verabschiedete Strategie für die Entwicklung der Naturparke bis 2030 sowie die daraus abgeleiteten politischen Forderungen im „Wartburger Programm“ vorgestellt. Damit sind die Chancen, die die 105 Naturparke auf 28 % der Fläche Deutschlands bieten, um zur Lösung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen wie Erhaltung der biologischen Vielfalt, Klimaschutz und nachhaltiger Entwicklung ländlicher Räume beizutragen, deutlich formuliert..

12.12.2019