Natur und Landschaft

Aktuelles

Schwerpunktausgabe 5-2020

Quelle/Bild: © Verlag W. Kohlhammer.

Neue Gentechnik in Natur und Landschaft?

Mit neuen Genomeditierungsverfahren wie CRISPR/Cas, die das gezielte Schneiden von DNA ermöglichen, lassen sich Organismen schneller, billiger und effektiver gentechnisch verändern. Diese neuen Gentechniken eröffnen ganz neue Anwendungsgebiete, wodurch es künftig vermehrt zu Freisetzungen von GVO auch außerhalb von Agrarökosystemen kommen könnte – insbesondere um bestimmte Naturschutzziele zu erreichen. Solche Überlegungen, z. B. Wildpopulationen außerhalb des Labors direkt in der Natur gentechnisch zu verändern, stellen für den Naturschutz ein Novum dar. Die Schwerpunktausgabe beleuchtet neben neuen Herausforderungen für die Umweltrisikoprüfung von GVO auch rechtliche und konzeptionelle Fragen des Naturschutzes, die sich beispielsweise aus Anwendungen wie sogenannten Gene-Drives ergeben.

Pressemitteilung des Bundesamtes für Naturschutz zum Erscheinen der Schwerpunktausgabe

Folgende Artikel finden Sie in dieser Ausgabe:

Außerdem finden Sie im Rubrikenteil der Printausgabe sowie auch im Rahmen des Online-Abonnements viele aktuelle Informationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • aus der Rubrik "Neues aus dem Bundesamt für Naturschutz":
    "Naturschutz in Landeswäldern wirksamer umsetzen und weiterentwickeln" vom BfN;
  • aus der neuen Rubrik "Übereinkommen über die biologische Vielfalt":
    "Das Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD) regelt international den vorsorglichen Umgang mit Biotechnologie und Gentechnik" von Dr. Margret Engelhard (BfN);
  • aus der Rubrik "Nationale Biodiversitätsstrategie":
    "Rheinland3: Neues Projekt für mehr biologische Vielfalt in der Agrarlandschaft" von BfN, BMU;
  • aus der Rubrik "Nachrichten und Kommentare":
    "GAP 2020: DVL schlägt Honorierung durch Gemeinwohlprämie vor" vom DLV;
  • aus der Rubrik "Veranstaltungsberichte":
    "Demonstrationsbetriebe für Artenvielfalt – Brückenbauer zwischen Naturschutz und Landwirtschaft" von Johanna Gundlach (BfN), Laura Sutcliffe (Universität Göttingen) und Gisela Stolpe (BfN);
  • aus der Rubrik "Persönliches":
    "Prof. Dr. Gerhard Kneitz" von Hubert Weiger, Richard Mergner und Olaf Bandt;
  • aus der Rubrik "Veranstaltungsbericht":
    "Tierwohl in der Landschaftspflege auf Naturerbeflächen" von Katharina Kuhlmey (Naturstiftung David);
  • aus der Rubrik "Meinungen und Stellungnahmen":
    "Kein Roulette mit der biologischen Vielfalt: Naturschützerinnen und Naturschützer sollten die Debatte um die neue Gentechnik nicht scheuen" von Ilka Dege (DNR), "Neue Gentechniken und Naturschutz" von Dr. Martha Mertens und Daniela Wannemacher (BUND);
  • aus der Rubrik "Natur und Recht":
    "Schwerpunkt Windenergie" von Dr. Jana Bovet, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

07.05.2020