Natur und Landschaft

Aktuelles

Vorschau auf Ausgabe 6-2018

Vorschau auf Ausgabe 6-2018*

Schwerpunktausgabe:

Naturschutz in der Agrarlandschaft – Rolle der Agrarpolitik

Der Verlust der biologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft konnte bisher weder aufgehalten noch merklich verlangsamt werden, obwohl dies Ziel und erklärter Wille von Bundesregierung und Europäischer Union ist. Die Beiträge in Ausgabe 6-2018 liefern fundierten fachlichen Input zur Debatte um die notwendige Neuausrichtung der Agrarpolitik nach 2020. Neben einer Analyse der Entwicklung der landwirtschaftlichen Flächennutzung in Deutschland und einer Bewertung ökologischer Vorrangflächen wird die Bedeutung der zweiten Säule der GAP als Finanzierungsinstrument für den Naturschutz beleuchtet. Defizite bei den Biodiversitätsindikatoren des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln werden aufgezeigt. Den Abschluss bilden ein Vorschlag zur Neugestaltung der Europäischen Agrarpolitik sowie ein Plädoyer für eine stärkere Kooperation von Naturschutz, Landwirtschaft und Wissenschaft.

Folgende Fachbeiträge erwarten Sie in dieser Ausgabe:

  • Status quo und aktuelle Entwicklungen der landwirtschaftlichen Flächennutzung in Deutschland
    Von Norbert Röder, Andrea Ackermann, Sarah Baum und Sebastian Rudolph
  • Ökologische Vorrangflächen: Gut gedacht – schlecht gemacht?
    Von Heike Nitsch, Norbert Röder, Rainer Oppermann, Eva Milz, Sarah Baum, Tobias Lepp, Jenja Kronenbitter, Andrea Ackermann und Jörg Schramek
  • Wieviel Naturschutz steckt in der zweiten Säule – nur zweite Wahl?
    Von Ursula Stratmann, Holger Pabst und Thomas Horlitz
  • Nationale Indikatoren mit Bezug zu Pflanzenschutz und Biodiversität in der Agrarlandschaft
    Bedarf für die Entwicklung eines Indikators zu Wirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf die Biodiversität

    Von Jörg Hoffmann und Werner Kratz
  • Der Status quo ist keine Option – Vorschlag für eine zukunftsfähige Architektur der Agrarpolitik
    Von Peter H. Feindt, Christine Krämer, Andrea Früh-Müller, Volkmar Wolters, Claudia Pahl-Wostl, Alois Heißenhuber, Caroline van Bers, Fabian Thomas und Kai Purnhagen

Grüne Reihe:

  • Gastkommentar: Landwirtschaft und Naturschutz müssen sich zusammenraufen
    Warum beide Seiten gemeinsam erfolgreicher für eine bessere EU-Agrarpolitik werben könnten

    Von Ludger Schulze Pals

Außerdem finden Sie im Rubrikenteil der Printausgabe sowie neu auch im Rahmen des Online-Abonnements viele aktuelle Informationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • aus der Rubrik "Neues aus dem Bundesamt für Naturschutz":
    "BfN informiert über Projekte und Veröffentlichungen zum Insektenrückgang" vom BfN;
  • aus der Rubrik "Nationale Biodiversitätsstrategie":
    "‘ERDFEST. Eine Initiative’ soll Naturverbundenheit stärken" von Samira Hepperle und Andreas Wilhelm Mues;
  • aus der Rubrik "Nachrichten und Kommentare":
    "Pflanzen erobern Europas Berggipfel immer schneller" von der Universität Erlangen;
  • aus der Rubrik "Österreich-Fenster":
    "Die Kampagne NATUR VERBINDET" von Christine Pühringer;
  • aus der Rubrik "Veranstaltungsberichte":
    "Naturschutzrecht und Städtebaurecht: Bericht von der 3. Bundesfachtagung Naturschutzrecht in Kasselvon Dietwalt Rohlf;
  • aus der Rubrik "Natur und Recht":
    "Vorschläge zur Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020 und ihre juristische Einschätzung" von Stefan Möckel;
  • und viele weitere Beiträge in diesen und der weiteren Rubrik "Rezension".

*Änderungen noch möglich

 


 

♦ Möchten Sie die Ausgabe nicht verpassen?

Wir erinnern Sie gern mit unserem Newsletter oder RSS-Feed daran:

  • Melden Sie sich hier zu unserem monatlichen Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden über die Themen in der aktuellen und nächsten Ausgabe von "Natur und Landschaft" sowie über aktuelle Termine und Meldungen aus dem Naturschutz­bereich.
  • Oder abonnieren Sie hier die Neuigkeiten zur Zeitschrift "Natur und Landschaft" als RSS-Feed. ♦

 

2.5.2018