Wilde Flüsse kennen lernen, wilde Flüsse schützen

2017 widmet sich das internationales Jugendnetzwerk für Flussaktionen/Youth Network for River Action (Internationales Jugendnetzwerk für Flussaktionen) und seine Partner den wilden Flüssen. Fragen wie „Was sind wilde Flüsse und warum sollten wir sie schützen?“ stehen im Zentrum von Online-Unterrichtsmodulen, die in der River Action Toolbox des Netzwerks zu entdecken sind. Mit der Toolbox können Jugendgruppen und Schulklassen viel über wilde Flüsse lernen und für ihren Schutz aktiv werden.

Was ist ein wilder Fluss? Ein wilder Fluss fließt nicht nur naturbelassen und frei, sondern glänzt meist auch mit exzellenter Wasserqualität und einer außergewöhnlichen Biodiversität im Fluss, unverbauten Ufern und Auen. Dagegen sind die meisten Flüsse Europas begradigt, eingedämmt und kanalisiert. „Mit dem Toolbox-Modul ‚Was ist ein wilder Fluss?‘ können junge Interessierte ihren eigenen wilden Fluss entdecken und erkunden“, sagt die Verfasserin Lucie Galland aus Frankreich, die ehrenamtlich für das Netzwerk aktiv ist.

„Es ist wichtig, gerade für jüngere Generationen, etwas von frei fließenden Flüssen zu lernen solange es sie noch gibt, und es ist wichtig die öffentliche Debatte über ihren Schutz voranzubringen. Wilde Flüsse sind eine Chance für Europa gemeinsam zu handeln, und dieses großartige Erbe zu bewahren“, erklärt Rafael Ziegler von GETIDOS.

Die neuen Lehrmodule 2017 können kostenlos auf der Website des Youth Network for River Action (YNRA) heruntergeladen werden. Sie sind auf Englisch, Deutsch und Französisch erhältlich. Jeden Monat wird ein Modul zu Themen wie Ökologie, Ethik, politische Instrumente, Kunst, Flusswanderungen, Kayak fahren und der Briefkampagne "Amnesty for wild Rivers" freigeschaltet. Neža Posnjak, ehrenamtliche Jugendleiterin für das Netzwerk aus Slowenien: „Wenn wir die wilden Flüsse der Balkanhalbinsel in den Mittelpunkt rücken, müssen wir auch handeln - deshalb haben wir das Briefmodul vorbereitet, um gemeinsam direkt an Entscheidungsträger unsere wilden, frei fließenden Flüsse zu schützen.“ Die Module wurden von Ehrenamtlichen des Youth River Action Network in Kooperation mit seinem Beirat erstellt.
Weitere Informationen und Newsletter zur River Action Toolbox unter http://www.bigjumpchallenge.net/toolbox_manual.html.

 

GRÜNE LIGA Berlin

 


 

♦ Lesen Sie von Natur und Landschaft auch die Beiträge

  • "Das Naturschutzgroßprojekt 'Peenetal-/Peenehaffmoor'" von Kulbe, Hennicke in Heft 2-2017,
  • "Zustand und Schutz der Flussauen in Deutschland" von Ehlert, Neukirchen im Schwerpunktheft 4-2012 "Gewässer und Auen" und 
  • "Mehrwert naturnaher Wasserläufe – Zahlungsbereitschaft für Revitalisierungsprojekte in der Schweiz" von Schwarzwälder et al. in Heft 8-2010.

Weitere interessante Fachbeiträge finden Sie über die Artikelrecherche. ♦

 

17.3.2017